Kategorie-Archiv: Trey & Matt

Trey & Matt
Sassy Justice

28.10.2020

Trey Parker und Matt Stone haben sich in der Zeit, in der sie coronabedingt nicht an South Park arbeiten konnten, ein neues Nebenprojekt gesucht: „Sassy Justice“. Dafür arbeiten sie mit dem britschen Comedian Peter Serafinowicz zusammen und setzen auf Deepfakes. Falls ihr davon noch nichts gehört habt: Mit dieser Technik können täuschend echte Fälschungen von Videoaufnahmen erstellt werden, in denen z.B. Prominenten eigene Sätze in den Mund gelegt werden. Beliebt ist z.B. auch, Schauspieler in Filmen durch andere Schauspieler zu ersetzen. Gestern wurde die erste Folge der neuen Satire-Reihe bei YouTube veröffentlicht:

Video abspielen

Was South Park betrifft, wurde auf dem offiziellen Twitter Account angekündigt, dass es bald mehr dazu geben wird („more South Park coming soon“). Wir dürfen gespannt sein, ob es sich dabei um vollwertige Folgen oder weitere Specials handeln wird.

Trey & Matt
Neuer Film von Parker und Stone?

19.02.2020
Trey Parker & Matt Stone 2019

Große Neuigkeiten! Bisher handelt es sich zwar nur um ein Gerücht, aber angeblich sollen die South Park Schöpfer Trey Parker und Matt Stone an einem neuen Film arbeiten. Der Arbeitstitel lautet „Alma Junction“, was ein Hinweis auf einen South Park Bezug sein könnte, weil es sich dabei ebenfalls um einen Ort in Colorado handelt. Allerdings kann es sich auch einfach nur um einen Platzhalter handeln. Eine Verfilmung ihres Broadway-Hits „The Book of Mormon“ wäre denkbar, weil das Buch Alma ein Teil des Buches Mormon ist.

Der Film soll von Scott Rudin mitproduziert werden, der bereits bei „South Park: Bigger, Longer & Uncut“ und „Team America“ involviert war. Zuletzt war seine Produktionsfirma unter anderem für „Lady Bird“, „Annihilation“, „Isle of Dogs“ und „Uncut Gems“ mitverantwortlich. Außerdem soll Alex G. Scott als ausführender Produzent mit an Bord sein (u.a. „Booksmart“, „mid90s“, „Lady Bird“). Als Kameramann soll Pawel Pogorzelski verpflichtet worden sein, der an den gefeierten Horrorfilmen „Hereditary“ und „Midsommar“ von Ari Aster gearbeitet hat. Abgesehen davon ist nichts durchgesickert – kein Wort über die Handlung. Man sollte außerdem vorsichtig sein, weil es bislang nur eine einzige Quelle gibt (discussingfilm.net), von der sich nicht sagen lässt, wie seriös sie ist. Aber wenn etwas daraus wird, dürften die Erwartungen hoch sein!

Trey & Matt
The Book of Mormon kommt zu uns!

17.03.2019
The Book of Mormon

Mit ihrem Broadway Musical „The Book of Mormon“ gelang den South Park Schöpfern Trey Parker und Matt Stone gemeinsam mit Robert Lopez ein gigantischer Überraschungserfolg. Und bald werden wir es endlich auch in Deutschland sehen können!

Die genauen Spielorte wurden zwar noch nicht bekannt gegeben, aber man kann sich für einen Newsletter anmelden, um informiert zu werden, sobald der Vorverkauf startet. Ab Dezember dürfen sich außerdem die Schweizer auf Aufführungen in Zürich freuen. Hierfür sind bereits Tickets verfügbar. Da dabei steht, dass es sich um die Originalversion in englischer Sprache handelt, können wir wahrscheinlich davon ausgehen, dass auch die Version für Deutschland nicht übersetzt werden wird (Nachtrag: wurde inzwischen offiziell bestätigt).

Alle Infos zu The Book of Mormon findet ihr in der Planearium Rubrik.

Nachtrag: Jetzt steht fest, dass es der Musical Dome Köln wird! Und zwar vom 6. – 17. November.

Trey & Matt
Trey über die Zukunft South Parks

30.06.2017

Zum Kinostart von Ich – Einfach unverbesserlich 3 wurde Trey Parker, der dem Bösewicht seine Stimme leiht, von der L.A. Times interviewt. Dabei ging es auch um South Park. Eine Frage lautete, ob es schwerer geworden sei, Satire zu machen, seit durch das Internet jeder seine Gags über die aktuellsten Nachrichten verbreiten kann. Trey stimmt dem zwar zu, sieht South Park aber nicht als solche Serie. Es gäbe nur wenige Momente pro Staffel, in denen sie aktuelle Ereignisse parodieren, und trotzdem würden sie oft darauf reduziert werden. Letzte Staffel hätten sie sich selbst zu sehr unter Druck gesetzt, etwas über Trump machen zu müssen. In Staffel 21 möchte er zurück zu Folgen, in denen Cartman als Roboter Butters ärgert, denn das sei das, was South Park auszeichnet: Kinder, die etwas verrücktes tun. Trump interessiert ihn überhaupt nicht mehr. Dabei könnten sie wahrscheinlich damit gute Quoten bekommen. Dann kam die Frage, ob sie ein Ende für South Park im Kopf haben. Interessanterweise scheinen sie nicht in Erwägung zu ziehen, aus freien Stücken aufzuhören, sondern erst, wenn man sie nicht mehr lässt. Sie hätten bei jeder Staffel Panik, dass es zu Ende geht, weil sie nicht mehr zeitgemäß sind. Irgendwann würden sie bestimmt für etwas richtig Gegenwind bekommen. Aber das sei der Lauf der Dinge und nach 20 Jahren könnten sie damit leben, wenn sie zurück nach Colorado geschickt werden.

Trey & Matt
Trey & Matt über Satire und Trump

03.02.2017
Trey Parker Matt Stone Book of Mormon Australien

Momentan besuchen Trey Parker und Matt Stone Australien, weil dort ihr Musical „The Book of Mormon“ angelaufen ist. Aber natürlich werden sie in Interviews auch zu South Park befragt.

Trey erzählte ABC News, dass sie in der letzten Staffel versucht hätten, sich über die aktuellen politischen Entwicklungen lustig zu machen. Dann hätte die Realität sie aber eingeholt und sie hätten gemerkt, dass sie nicht mithalten können. Was in echt passiert sei verrückter als alles, was sie sich ausdenken. Sie wollen die Politik jetzt erst einmal ihre Comedy machen lassen, während sie sich auf ihre eigene konzentrieren.
In einem Interview mit dem Sidney Morning Herald wurden sie noch etwas konkreter. Darin sagt Matt, dass sie ab Mitte der Staffel das Gefühl hatten, dass die Realität die Satire überholt hat. Die simpelste Grundform von Satire sei es, etwas zu übertreiben, um zu zeigen, wie albern es ist. Aber wie soll das in diesem Jahr noch möglich sein? Sie sind deshalb froh, bis August an keinen neuen Folgen arbeiten zu müssen. Dann wollen sie sehen, ob sie einen draufsetzen. Matt scherzt, dass South Park letztendlich sowieso nur alte weiße Männer repräsentieren kann. Und Trey gibt noch klar zu Protokoll, dass er schon genug von Trump hat und es für ihn schön wäre, wenn die Serie in Zukunft nichts mehr mit ihm zu tun hätte. Abwarten…

Trey & Matt
Trey Parker erwirbt UFC Anteile

06.10.2016
UFC

Die Ultimate Fighting Championship (UFC), ist die weltweit größte Mixed-Martial-Arts Organisation. Mit South Park hat sie auf den ersten Blick wenig zu tun, aber Trey Parker hat, wie nun bekannt wurde, Anteile an der UFC erworben. Damit ist er in guter Gesellschaft, denn insgesamt 23 Prominente haben sich beteiligt – darunter so bekannten Namen wie Sylvester Stallone, Ben Affleck, Serena Williams, Michael Bay, LL COOL J und Conan O’Brien. Laut Conan O’Brien kam es dazu, weil die Firma William Morris Endeavor, die diesen Sommer die UFC gekauft hat, eine Künstleragentur ist. Ihren prominenten Kunden hat sie ein gutes Angebot gemacht, wenn sich diese beteiligen möchten.

Quelle: GNP1 (danke an Dorian für den Hinweis)

Trey & Matt
Trey und Matt über ihre Lieblingsfolgen (2011)

24.06.2016

Dieser Artikel ist zwar schon älter, aber ich finde ihn trotzdem teilenswert. Trey Parker und Matt Stone hatten 2011 zur 15. Staffel die ihrer Meinung nach besten und schlechtesten South Park Folgen gekürt.

Auf Platz 1 der Lieblingsfolgen steht wenig überraschend Terrance and Phillip in Not Without My Anus, die Matt Stone nach wie vor so gut gefällt, weil sie so ungewöhnlich war. Ein gelungener Aprilscherz. Abgesehen davon fällt das Urteil über die frühen Staffeln vernichtend aus. Trey Parker setzte die kompletten ersten drei Staffeln auf Platz 1 der schlechtesten Folgen und gibt an, sie gerne komplett aus der Seriengeschichte streichen zu wollen. Es sei ihm peinlich, sie sich anzusehen, weil er sich immer wieder fragen würde: „Haben wir tatsächlich geglaubt, das sei witzig? Dachten wir, das sei gut geschrieben? Oh mein Gott, das ist furchtbar.“

Aber diese Einstellung zu den Anfängen South Parks kennen wir von Trey Parker ja bereits. Interessanter sind die restlichen Platzierungen. Die größte Überraschung: Die beim durchschnittlichen Planearium Besucher unbeliebteste Folge Eat, Pray, Queef landet auf Platz 13 der Lieblingsfolgen der Serienschöpfer.

Quelle: Enterteinment Weekly (ausgegraben von Willie)

Trey & Matt
Trey Parker in Ich − Einfach unverbesserlich 3

14.04.2016

Diese Meldung kommt überraschend! Trey Parker wird den Bösewicht in Ich − Einfach unverbesserlich 3 (Despicable Me 3) sprechen. Das wäre das erste Mal, dass er in einem großen Hollywoodfilm mitwirkt. Bisher lieh er seine Stimme nur eigenen Charakteren. Womöglich ist er durch seine kleine Tochter ja ein Minions Fan geworden?

Der neue Charakter, den er sprechen wird, ist ein ehemaliger Kinderstar aus den 80ern, der auf den Namen Balthazar Bratt hört. Er schlug die Laufbahn des Superschurkens ein, nachdem seine TV-Karriere mit Einsetzen der Pubertät abrupt endete. Das erste Bild zeigt schon, dass wir uns auf eine gediegene 80er Jahre Atmosphäre freuen dürfen.

Ich muss gestehen, dass ich nur die ersten 5 Minuten vom ersten Film kenne und deshalb nicht sagen kann, ob es eine gute Wahl ist, ausgerechnet hier mitzuwirken. Aber beliebt ist die Reihe auf jeden Fall, und wer weiß, wo uns Trey Parkers Stimme dann in Zukunft noch begegnen wird.

Quelle: Entertainment Weekly

Trey & Matt
Trey Parker in „Beyond the Brick“

26.06.2015
Beyond the Brick: A Lego Brickumentary

Es gibt einen neuen Dokumentarfilm über Lego, der „Beyond the Brick: A Lego Brickumentary“ heißt. Ob er es in die deutschen Kinos schaffen wird, steht anscheinend noch nicht fest, aber wir sollten ihn uns vormerken. Denn unter anderem wurde für diesen Film South Park Erfinder Trey Parker zu seiner Leidenschaft für die kleinen Plastiksteine befragt. Er erzählt darüber, wie ihm die Legosets dabei helfen, abzuschalten und sich zu entspannen. Das steht im Gegensatz zu den Lego Fans, die nicht nach Anleitung bauen, sondern kreativ sein wollen. Aber für Trey ist es anscheinend genau der richtige Ausgleich zu seiner kreativen Arbeit. Wir haben ja schon öfter Legosets in seinem South Park Büro gesehen. Wie lange Trey in dem Film zu sehen ist, weiß ich leider nicht. Aber ich dachte mir, dass sein Mitwirken daran zumindest eine Erwähnung wert ist. Hier der Trailer:

Video abspielen