Schlagwort-Archiv: Trey Parker

South Park allgemein
3 Emmy Nominierungen für South Park

15.07.2016
Emmy Awards 2018

Die Nominierungen für die diesjährigen Emmy Awards wurden bekannt gegebeben, und diesmal hat South Park sogar in zwei Kategorien Chancen auf den begehrten Preis. Für ihre Sprecher-Leistung wurden sowohl Trey Parker als auch Matt Stonde nominiert. Das ist für beide die erste Mal in dieser Kategorie, die es in dieser Form erst seit drei Jahren gibt. Am 10. und 11. September 2016 werden die Creative Arts Emmy Awards in Los Angeles verliehen.

Outstanding Character
Voice-Over Performance

  • Seth MacFarlane, “Family Guy”
  • Trey Parker, “South Park”
  • Matt Stone, “South Park “
  • Keegan-Michael Key, “SuperMansion”
  • Chris Pine, “SuperMansion”
Outstanding
Animated Program

  • Archer („The Figgis Agency“)
  • Bob’s Burgers („The Horse Rider-er“)
  • Phineas and Ferb („Last Day of Summer“)
  • The Simpsons („Halloween of Horror“)
  • South Park („You’re Not Yelping“)

Trey & Matt
Trey und Matt über ihre Lieblingsfolgen (2011)

24.06.2016

Dieser Artikel ist zwar schon älter, aber ich finde ihn trotzdem teilenswert. Trey Parker und Matt Stone hatten 2011 zur 15. Staffel die ihrer Meinung nach besten und schlechtesten South Park Folgen gekürt.

Auf Platz 1 der Lieblingsfolgen steht wenig überraschend Terrance and Phillip in Not Without My Anus, die Matt Stone nach wie vor so gut gefällt, weil sie so ungewöhnlich war. Ein gelungener Aprilscherz. Abgesehen davon fällt das Urteil über die frühen Staffeln vernichtend aus. Trey Parker setzte die kompletten ersten drei Staffeln auf Platz 1 der schlechtesten Folgen und gibt an, sie gerne komplett aus der Seriengeschichte streichen zu wollen. Es sei ihm peinlich, sie sich anzusehen, weil er sich immer wieder fragen würde: „Haben wir tatsächlich geglaubt, das sei witzig? Dachten wir, das sei gut geschrieben? Oh mein Gott, das ist furchtbar.“

Aber diese Einstellung zu den Anfängen South Parks kennen wir von Trey Parker ja bereits. Interessanter sind die restlichen Platzierungen. Die größte Überraschung: Die beim durchschnittlichen Planearium Besucher unbeliebteste Folge Eat, Pray, Queef landet auf Platz 13 der Lieblingsfolgen der Serienschöpfer.

Quelle: Enterteinment Weekly (ausgegraben von Willie)

Möörchandising
Trey & Matt über weibliche Spielecharaktere

16.06.2016

Trey Parker und Matt Stone haben mit Entertainment Weekly über das neue South Park Spiel geredet. Das meiste hat man in ähnlicher Form schon gehört. Neu ist, dass man in „The Fractured but Whole“ nun auch weibliche Figuren spielen kann. Bei einem Rollenspiel mit Charaktereditor macht das Sinn und ist ein netter Zug. Sie hatten es eigentlich schon für „The Stick of Truth“ geplant, aber dort stand dem die Handlung im Weg, dass die Mädchen als eigene Fraktion auftreten. Interessant finde ich Matt Stones Kommentar zu dem Thema, dass es in Filmen und Videospielen zwar erfreulicherweise mehr weibliche oder dunkelhäutige Helden gibt als früher, dass diese aber wenn sie es erst Mal in die Geschichte geschafft haben in ihrer Phantasiewelt nur selten auf Sexismus und Rassismus treffen. Er wird ausgeklammert. Das funktioniert bei anderen Spielen, in denen das Geschlecht keine Auswirkungen hat, aber bei South Park wäre es seltsam gewesen. In der Serie haben die Jungs Vorurteile, und deshalb war es Trey Parker und Matt Stone wichtig, dass man im Spiel anders behandelt wird, je nachdem für welches Geschlecht man sich entscheidet. Es wird spannend, zu sehen, ob sich dies nur in einigen Kommentaren bemerkbar macht, oder tatsächlich Relevanz für den Spielverlauf hat.

Quelle: Enterteinmant Weekly

Möörchandising
TFBW Videos von der E3 & Release Datum

14.06.2016
South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe

Auf der Ubisoft E3 Pressekonferenz haben wir viel über “South Park: The Fractured but Whole” (deutscher Titel: „Die rektakuläre Zerreißprobe“) erfahren! Das wichtigste: Das Spiel soll am 6.12.2016 erscheinen. Ansonsten versorge ich euch jetzt erst einmal mit Videos und werde morgen ausführlicher dazu schreiben.

Das komplette Segment der Pressekonferenz:
Video abspielen

Der offizielle E3 2016 Trailer:
Video abspielen

Infos zu Collector’s Edition und Sammelfiguren:
Video abspielen

Trey & Matt
Trey Parker in Ich − Einfach unverbesserlich 3

14.04.2016

Diese Meldung kommt überraschend! Trey Parker wird den Bösewicht in Ich − Einfach unverbesserlich 3 (Despicable Me 3) sprechen. Das wäre das erste Mal, dass er in einem großen Hollywoodfilm mitwirkt. Bisher lieh er seine Stimme nur eigenen Charakteren. Womöglich ist er durch seine kleine Tochter ja ein Minions Fan geworden?

Der neue Charakter, den er sprechen wird, ist ein ehemaliger Kinderstar aus den 80ern, der auf den Namen Balthazar Bratt hört. Er schlug die Laufbahn des Superschurkens ein, nachdem seine TV-Karriere mit Einsetzen der Pubertät abrupt endete. Das erste Bild zeigt schon, dass wir uns auf eine gediegene 80er Jahre Atmosphäre freuen dürfen.

Ich muss gestehen, dass ich nur die ersten 5 Minuten vom ersten Film kenne und deshalb nicht sagen kann, ob es eine gute Wahl ist, ausgerechnet hier mitzuwirken. Aber beliebt ist die Reihe auf jeden Fall, und wer weiß, wo uns Trey Parkers Stimme dann in Zukunft noch begegnen wird.

Quelle: Entertainment Weekly

TV Vorschau (USA)
South Park bis ins Jahr 2019 verlängert!

08.07.2015
South Park News

Heute hat Comedy Central bekannt gegeben, dass Trey Parker und Matt Stone ihren Vertrag für South Park verlängert haben. Die neue Verienbarung beinhaltet 3 zusätzliche Staffeln mit je 10 Folgen, also wird uns unsere Lieblingsserie noch mindestens bis ins Jahr 2019 und Staffel 23 erhalten bleiben! Bis dahin werden es 304 Folgen sein. Laut der Pressemitteilung ist South Park bereits jetzt die am längsten zur Primetime laufende Serie nach Drehbuch im amerikanischen Kabelfernsehen. Trey Parker und Matt Stone werden weiterhin selber an den Drehbüchern schreiben und für Schnitt und Regie verantwortlich sein, so wie sie es seit der ersten Folge machen. Sie sagen zu der Ankündigung, dass sie sehr gerne bei Comedy Central arbeiten, weil man ihnen dort eine unglaubliche künstlerische Freiheit zugesteht.

Eine weitere Vertragsverlängerung betrifft die Zusammenarbeit der South Park Digital Studios mit Hulu. Die neuen Staffeln werden wie gehabt bei diesem Streaming-Dienst landen, wie gehabt. Zumindest in den U.S.A. Da es Hulu bei uns nicht gibt, können wir alle Folgen weiterhin direkt auf southpark.de ansehen.

Quelle: Comedy Central Press Release

Trey & Matt
Trey Parker in „Beyond the Brick“

26.06.2015
Beyond the Brick: A Lego Brickumentary

Es gibt einen neuen Dokumentarfilm über Lego, der „Beyond the Brick: A Lego Brickumentary“ heißt. Ob er es in die deutschen Kinos schaffen wird, steht anscheinend noch nicht fest, aber wir sollten ihn uns vormerken. Denn unter anderem wurde für diesen Film South Park Erfinder Trey Parker zu seiner Leidenschaft für die kleinen Plastiksteine befragt. Er erzählt darüber, wie ihm die Legosets dabei helfen, abzuschalten und sich zu entspannen. Das steht im Gegensatz zu den Lego Fans, die nicht nach Anleitung bauen, sondern kreativ sein wollen. Aber für Trey ist es anscheinend genau der richtige Ausgleich zu seiner kreativen Arbeit. Wir haben ja schon öfter Legosets in seinem South Park Büro gesehen. Wie lange Trey in dem Film zu sehen ist, weiß ich leider nicht. Aber ich dachte mir, dass sein Mitwirken daran zumindest eine Erwähnung wert ist. Hier der Trailer:

Video abspielen

Möörchandising
E3 Podcast mit Trey und Matt

25.06.2015
South Park: The Fractured but Whole E3

IGNs „Podcast Unlocked“ hat zur E3 Trey Parker und Matt Stone interviewt:

Wir erfahren, dass es in ihrem neuen Spiel „South Park: The Fractured but Whole“ um de Frage gehen wird, ob der Held (the new kid) mit Hilfe seines mächtigen Arschlochs sogar die Zeit beeinflussen kann. Ob uns etwa eine Art „Life is strange“ erwartet? Das Spiel wird wieder aussehen wie eine Folge der Serie und man wird wieder das stumme Kind spielen, aber vor allem das Kampfsystem soll sich ändern. Trey und Matt zeigen sich sehr selbstkritisch, denn trotz der positiven Reaktionen nach „The Stick of Truth“ hatten sie vieles im Kopf, was sie in einem weiteren Spiel gerne noch umsetzen oder anders machen würden. Sie wollen auf keinen Fall einfach den ersten Teil wiederholen, sondern darauf aufbauen. Auf die Frage, ob sie auch Spiele ohne South Park Bezug machen wollen, antworten sie, dass sie eher weitere South Park Spiele als Ergänzung zu der Serie machen werden, weil sie sich mit dem Thema am besten auskennen. Das Interview lohnt sich, denn am Ende reden sie auch noch ein wenig allgemein über South Park.

Quelle: IGN

Möörchandising
Interview zu „The Fractured but Whole“

16.06.2015
South Park: The Fractured but Whole

In einem Interview haben Trey Parker und Matt Stone über „South Park: The Fractured but Whole“ geredet, an dem sie bereits seit einem Jahr arbeiten. Das haben sie sehr gut geschafft, geheim zu halten! Das Spiel setzt dort an, wo The Stick of Truth aufhört. Einen Tag später will Cartman etwas anderes spielen und diesmal geht es um Superhelden statt Fantasy. Weil Trey und Matt den Protagonisten „new kid“ mochten, dessen Rolle der Spieler übernimmt, soll er eine Hintergrundgeschichte bekommen. „Origin Stories“ sind ja typisch für Superheldengeschichten. Die beiden berichten, dass die Arbeit an dem ersten Spiel sehr hart war. Sie starteten mit der Einstellung, dass es nicht viel schwerer sein würde, für ein Spiel zu schreiben, als für eine Serie oder einen Film. Allerdings merkten sie schnell, dass sie viel lernen mussten. Sie konnten nicht einfach ein Drehbuch den Entwicklern geben, sondern man musste sich zusammensetzen und gemeinsam planen, wie z.B. Gags durch das Gameplay umgesetzt werden konnten anstatt nur durch Dialoge. Zum Ende der langen Produktionszeit hatten sie dann das Gefühl, den Dreh raus zu haben – und deshalb entschlossen sie sich, die Fortsetzung anzugehen. Hoffentlich wird deren Entwicklung glatter laufen, als bei dem vom Pech verfolgten „Stick of Truth“.

Quelle: USA Today

Trey & Matt
Trey und Matt unter den reichsten Comedy-Stars

20.03.2015
Trey Parker und Matt Stone unter den reichsten Comedians

Reichste lebende KomikerHeute schon Neid verspürt? Celebrity Networth ist eine Website, die anhand von öffentlich zugänglichen Informationen über Gehälter, Immobilien, etc. den „Wert“ von Prominenten schätzt.

Unter den reichsten lebenden Comedy-Stars belegen Trey Parker und Matt Stone mit einem geschätzten Vermögen von je 350 Millionen $ top Plätze. Vor ihnen tummeln sich nur Jerry Seinfeld, Matt Groening, Bill Cosby, David Letterman und Larry David. Addiert man ihr Geld, kommen sie sogar auf den 2. Platz. Daran ist nicht nur der anhaltende Erfolg von South Park Schuld, sondern auch ihr Broadway-Hit The Book of Mormon. Und TV-Stars verdienen anscheinend im Vergleich zu Film- und Standup-Comedians besonders gut.

Quelle: randalolson.com / celebritynetworth.com