TV Vorschau (USA)
2304 – Let Them Eat Goo

15.10.2019
South Park S23E04 Let Them Eat Goo

Bevor South Park nächste Woche pausieren wird, erwartet uns morgen (bzw. beim deutschen Comedy Central am Donnerstag) die neue Folge „Let Them Eat Goo“. Darum geht es:

Die Bewohner South Parks wenden sich immer mehr einer rein pflanzlichen Ernährung zu. Cartman ist sich ziemlich sicher, dass das neue Essen in der Cafeteria dazu geführt hat, dass er einen Herzinfarkt erlitten hat.

Video abspielen

8 Kommentare zu “2304 – Let Them Eat Goo

  1. Jaheira

    Zugegeben, ich bin ein Fan von Randy Marsh.
    Und gerade deswegen geht es mir auf die Nerven, was momentan mit ihm passiert.
    Die Tegrity-Farm-Storyline ist ausgelutscht. Außerdem tötete er in dieser Staffel bereits (mindestens) einen South-Park-Bewohner und Winnie Puuh?
    Als Lorde fand ich Randy wirklich gelungen, das Alter Ego passte zu ihm.
    Hoffentlich kapieren Matt und Trey, dass sie mit der Hanffarm nichts mehr reißen können. Es wird Zeit für neue Verrücktheiten. Mein lieber Schwan, was habe ich noch bei „Cock Magic“ gelacht! Wie wäre es mit einer neuen Folge über aktuelle Videospiele in der Tradition des Klassikers „Make Love, not Warcraft“? Da würde sich doch Fortnite anbieten.

  2. Andy Wiesner

    Fragt sich um welches Essen es sich handelt,dass Cartman einen Herzinfarkt hat

  3. Yes, The -S-

    Musical Youth’s „Pass the Dutchie“ als Drogenhyme LACHflash

    ENDlich eine gute Epp wieder.
    PS: ich HASSE es, wenn auf der Veganerpackung steht 2Fleischwurst-Fleischsalat-Geflügelwurst“ etc ANSTATT das sie dazu ein neues Wort erfinden etc.

  4. VT 5081

    @ Yes, The -S-: Manche Erzeuger sprechen eh schon von „Vleisch“ und „Vurst“. ;-) (Manches davon schmeckt leider ziemlich „vlach“…)
    @ Folge: Zwei sehr schöne Twists am Ende!

    Spoiler:
    Und Randy bräuchte jetzt langsam einen wirklich guten Plan, um „seinen“ agrarökonomischen Handlungsbogen und „sein“ neues Intro zu retten. *g*
  5. Yes, The -S-

    @VT 5081: klasse von Dir (erst recht das mit dem „vlach“, gröll ;-) )

    Ich habe bisher nur ein mal, einen Monat vegetarisch gegessen (ich bin griechisch-orthodox, als mein Sohn 2001 getauft wurde, habe ich freiwillig einen Monat vor der Taufe kein Fleisch gegessen…“die Sünde des Vaters“); schlecht schmeckt es nicht, habe auch nicht vieles probiert (& damals gab’s auch keine grosse Auswahl). Was halt (bei den meisten) abschreckt sind die hohen Preise
    Soll jeder selber wissen, was mich einfach stört ist einfach dieser „Zwang“, dieses Einmischen usw

    Stimmt; Randy an sich fand ich damals gut, pro Staffel mindestens eine Solo-Epp, was die South Park jetzt aus ihm machen (inkl. Country Intro)………..ARRRRRGH

  6. Zwerg-im-Bikini

    Dass die Namen vegetarischer oder veganer Produkte an bekannte Fleischprodukte angelehnt werden, macht Sinn, wenn man daran denkt, wie sie vermarktet werden müssen. Niemand kauft gerne die Katze im Sack. :) Möchte man die Menschen zum Undenken bewegen, ist es am besten, den Vergleich zu etwas Bekanntem zu ziehen. Schließlich möchte man ja das Fleischprodukt ersetzen, und da zieht ein „du kannst etwas ähnliches die deine Bratwurst auch haben, ohne dass dafür Tiere leiden müssen“, weil das die größte Hürde ist, die es zu bewältigen gilt. Wer eh schon aus Überzeugung auf Fleisch verzichtet, dem ist relativ egal was drauf steht.

  7. VT 5081

    @ ZiB: Vermarktung und Verpackung können da noch so toll sein – wenn’s beim ersten erwartungsvollen Reinbeißen mit der Textur hapert (weil z.B. viel „bröseliger“ als das tierische Original) oder geschmacklich zuviel im Argen liegt (obwohl man mit Gewürzen und Salz eine Menge richten kann, wie’s uns auch Cartman in der Folge treffend erklärt hat), werden enttäuschte Testkäufer nicht so schnell wiederkommen! (In diesem Zusammenhang bin ich gespannt auf „Incredible Burger“ & Co. – den diesbezüglichen Hype im Sommer hab‘ ich zwar mitbekommen, aber noch nichts für „Endverbraucher“ bei mir im Supermarkt gesehen.)

    Aber immerhin ist die Auswahl mittlerweile dermaßen groß, daß nach der ersten Enttäuschung immer noch genügend andere Überraschungen im Veganer-Regal warten. (Und hoffentlich nicht wieder nur schlechte. *g*) Aber notfalls tut’s auch der kleingeschnetzelte Räuchertofu-Ziegel als Basis für was Fleischloses… :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BB-Code:
Fett: [b]bold[/b]
Kursiv: [i]italics[/i]
Unterstrichen: [u]underline[/u]
Durchgestrichen: [s]Text[/s]
URL: [url=http://...]Text[/url]
Spoiler: [spoiler]Text[/spoiler]

Du kannst bei Gravatar.com ein persönliches Avatar-Bild mit deiner E-Mail-Adresse verknüpfen.