South Park allgemein
Spin und South Park

12.10.2014
Spin South Park Article Lorde

Das amerikanische Musik-Magazin SPIN hatte am 1.10. auf seiner Website einen Artikel veröffentlicht, in dem Redakteur Brennan Carley South Parks schlechten Umgang mit Lorde in der Folge “Gluten Free Ebola” kritisierte. Viele South Park Fans verteidigten daraufhin die Folge, weil es doch nur ein kleiner Gag war, der die Sängerin nicht schlecht machen wollte.

Anscheinend erregte die Diskussion so viel Aufmerksamkeit, dass Trey Parker und Matt Stone dazu inspiriert wurden, einen Spin Reporter namens Brandon Carlile in die Folge “The Cissy” einzubauen. Auch auf Lorde wurde näher eingegangen und sie wurde sogar als positives Vorbild dargestellt. Spin reagierte nun mit einem weiteren Artikel darauf, in dem sie zugaben, dass die Folge richtig lustig sei und dass sie anscheinend wirklich überreagiert hätten, und es deshalb verdient hätten, von South Park durch den Kakao gezogen worden zu sein.

Lorde selber äußerte sich übrigens ebenfalls zu ihrem Auftritt. Sie schrieb bei Twitter, dass sie es verrückt und cool findet, auch wenn sie die Serie selber nicht verfolgt.

Quelle: Spin

7 Kommentare zu “Spin und South Park

  1. Jan

    “Lorde selber äußerte sich übrigens ebenfalls zu ihrem Auftritt. Sie schrieb bei Twitter, dass sie es verrückt und cool findet, auch wenn sie die Serie selber nicht verfolgt.”

    Klar so wird eine “Sängerin” bekannt gemacht, die lieber in der Versenkung geblieben wäre!

    Aber die South Park Macher wollen sich anscheinend mal wieder beiden 14-jährigen Kiddies einschleimen (wie schon bei Elementary School Musical).
    Wie eine richtige Parodie geht, hat Family Guy mit “Stewie Goes for a Drive”; in dieser Folge haben sie den Schmalspurschauspieler Ryan Reynolds platt gemacht.

    Was kommt als nächstes bei South Park? Eine Hommage an Shia LaBuff, um endlich den Markt auch für 10-jährige Mädchen zu öffnen.

  2. Zwerg-im-Bikini

    Da hast du anscheinend 99% aller South Park Folgen nicht gesehen, in denen man sich angesagte Stars vorgenommen hat. Die solltest du nachholen :).

    Wer blind auf ALLES einschlägt, nur weil es beliebt ist, benimmt sich übrigens ziemlich kindisch. Dass hier eine Sängerin differenzierter dargestellt wird, wie zum Beispiel auch schon Britney Spears vor ihr, zeigt vielmehr, dass man sich Gedanken gemacht hat, und nicht nur irgendeinen Promi XY möglichst krass verarschen will. Damit hätte man sich derjungen Zielgruppe mehr angebiedert, denn das erwarten die eher simpel gestrickten Fans von South Park.

  3. Jan

    Wir haben wohl einen unterschiedlichen Maßstab was Anspruch betrifft. Die Britney Spears Folge spielt ausschließlich auf der ersten Ebene und läuft genauso mit erhobenem Zeigefinger wie die letzte Folge ab.
    Vielleicht mal was anspruchsvolles lesen, oder mal einen komplexen Film schauen (hier empfehle ich Dir zB. Luis Bunuel). Das würde ich Dir empfehlen, damit Du nicht so inflationär mit dem Begriff Anspruch umgehst.

  4. Zwerg-im-Bikini

    Merkwürdig, dass du dir die Mühe machst, die Website eines Menschen zu besuchen, der dir intellektuell so furchtbar unterlegen ist. Und dann musst du Ärmster hier auch noch deine Zeit damit vergeuden, Beiträge zu schreiben… ein tragisches Los, wenn man so ein cleveres Kerlchen ist.
    Kleiner Tipp: Vielleicht nicht so viel fern sehen, sondern mal am Benehmen feilen? :)

    Du hast South Park vorgeworfen, sich wiederholt bei Kindern einschleimen zu wollen, in dem das, was bei ihnen beliebt ist, positiv dargestellt wird. Daraufhin wollte ich dich daran erinnern, dass in deutlich mehr South Park Folgen Trends kritisch dargestellt werden als positiv. Kanye West kann ein Lied davon singen, genau wie Justin Bieber und diverse Reality Show “Stars”. Wenn man etwas kritisiert, dann sollte man auch Argumente haben, und nicht einfach etwas behaupten, nur weil einem die Folge persönlich nicht gefällt. Nicht hinter allem muss ein großer Plan stecken, vielleicht haben sie hier einfach eine Sängerin wertschätzen wollen, mit der du nichts anfangen kannst. Passiert.

    In meinem Beitrag kam übrigens nicht ein einziges Mal das Wort Anspruch vor, in deinem zähle ich stolze 1.. 2… 3… naja, aber wer intelliegent ist, muss ja nicht zählen können, denn Mathe ist viel zu sehr Kommerz.

  5. Matt_Max

    Was bildet sich der denn ein? Leute gibt’s.

    Aber coole Reaktion von Spin. Das macht die Folge sogar noch lustiger.

  6. nerd

    Mittlerweile sollte man hier bemerkt haben dass dieser “Jan” ein ziemlicher Kleingeist ist und vermutlich eh nur als Troll unterwegs ist zwecks zu viel Freizeit.

    Finde es schade, dass bei South Park (scheinbar) nicht der weg eingeschlagen wird die berühmten Personen direkt mit ins Boot zu holen. Selbst wenn sie South Park nicht verfolgt kann ich mir schon vorstellen dass sie auch selbst in der Folge mitgemacht hätte wenn man sie gefragt hätte. Vielleicht hat man das auch, wer weiß. Aber ich vermute , dass es nicht geschah. In diesem Punkt würde ich mir wünschen, dass South Park mehr wie die Simpsons wäre.

    Übrigens ZiB, ist das gewählte Bild nicht irgendwie schon ein Spoiler? Stört mich zwar nicht besonders aber es gibt sicher Leute, die jene neuen Folgen noch nicht so kurz nach der Originalausstrahlung gesehen haben und das vielleicht als Spoiler empfinden.

  7. Zwerg-im-Bikini

    Oh… Du hast Recht, da hätte ich besser aufpassen müssen – ich bin doch eigentlich die Überempfindliche bei Spoilern ;). Ich hatte das Bild einfach aus dem Artikel übernommen, aber ich werde es jetzt besser austauschen.

    Soweit ich weiß, ist die kurze Produktionszeit der Folgen ein großes Problem. Sie haben zwar immer wieder Prominente dabei gehabt, aber es bleiben Ausnahmen. Die Termine müssen sehr kurzfristig vereinbart werden. Ich erinnere mich an einen Football-Star, der bei Sarcastaball mitgespielt hat, und dessen Dialoge dann komplett gestrichen werden mussten, weil sich das Drehbuch noch geändert hat. Und das war die erste Folge des Runs, wahrscheinlich ist es mit Folgen in der Mitte sogar noch hektischer. “The Cissy” kam ja anscheinend erst durch den Spin-Artikel überhaupt in der Form zustande… man hätte also innerhalb von 5-6 Tagen Lorde ins Studio bekommen müssen. Trey Parker und Matt Stone erzählten in Episodenkommentaren außerdem, dass die Songs häufig erst zum Schluss geschrieben werden.
    Dazu kommt, dass sie wohl nur solche Stars dabei haben wollen, bei denen sie sicher sein können, dass sie den Humor dafür haben und ihnen nicht reinreden, weil sie wegen etwas beleidigt sind. Wenn sie Lorde nicht persönlich kennen, hatten sie vielleicht deshalb Bedenken. Sie kam zwar gut weg, aber man weiß ja nie, weshalb sich so ein Popstar aufregen könnte ;).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *

BB-Code:
Fett: [b]bold[/b]
Kursiv: [i]italics[/i]
Unterstrichen: [u]underline[/u]
Durchgestrichen: [s]Text[/s]
URL: [url=http://...]Text[/url]
Spoiler: [spoiler]Text[/spoiler]

Du kannst bei Gravatar.com ein persönliches Avatar-Bild mit deiner E-Mail-Adresse verknüpfen.