Schlagwort-Archiv: Matt Stone

South Park allgemein
6 Days to Air nachholen

06.03.2017
Six Days to Air: The Making Of South Park

Wer die Dokumentation 6 Days to Air: The Making of South Park aus dem Jahr 2011 noch nicht kennt, bekommt jetzt die Chance, das zu ändern. Es lohnt sich! In dem 45-minütigen Making Of bekommt man einen ausführlichen Einblick geboten, wie die Arbeit an einer South Park Folge (in diesem Fall HUMANCENTiPAD) aussieht. Es gab davor zwar schon andere Dokumentationen über South Park, aber hierbei handelt es sich meiner Meinung nach um die informativste.

In einer Pressemitteilung von Comedy Central heißt es: Zu sehen gibt es das 45-minütige Special ab sofort exklusiv auf der ‚South Park‘ App und ab dem 12. März dann auf comedycentral.tv. Die ‚South Park‘ App ist kostenlos erhältlich über iTunes und im Google Play Store.

Zur Erinnerung: Am 12. März startet um 22 Uhr außerdem die 20. South Park Staffel mit deutscher Synchro auf Comedy Central.

South Park allgemein
Gerüchteküche zu Staffel 21

17.02.2017

Normalerweise ignoriere ich Gerüchte zu kommenden South Park Staffeln, weil sie sich bisher nie als wahr herausgestellt haben. Leaks aus dem Team von Trey Parker und Matt Stone sind extrem selten, und es erschwert Vorhersagen, dass sie in der Regel sehr spontan in ihren Entscheidungen sind, die South Park betreffen.

Nun hat sich aber bei Reddit jemand anonym zu Wort gemeldet, der angeblich über Insider-Informationen von Comedy Central vefügt, weil er für den Sender arbeitet. In den letzten Monaten hat UsedToThrowaway drei Mal etwas darüber geschrieben, wie South Parks 20. Staffel intern aufgenommen wurde und welche Konsequenzen daraus gezogen werden sollen. Zu den Voraussagen gehört, dass die 21. Staffel auf jeden Fall unzusammenhängend aufgebaut sein wird. Das alles sind wie gesagt nur Gerüchte, niemand konnte bisher etwas davon bestätigen. Aber man kann zumindest gut darüber diskutieren. Klingt es für euch realistisch oder lässt hier nur ein enttäuschter Fan seiner Fantasie freien Lauf?

Will vom South Park Scriptorium hat HIER die Beiträge von UsedToThrowaway zusammengetragen. Zusammengefasst schreibt er folgendes: Weiterlesen

Trey & Matt
Trey & Matt über Satire und Trump

03.02.2017
Trey Parker Matt Stone Book of Mormon Australien

Momentan besuchen Trey Parker und Matt Stone Australien, weil dort ihr Musical „The Book of Mormon“ angelaufen ist. Aber natürlich werden sie in Interviews auch zu South Park befragt.

Trey erzählte ABC News, dass sie in der letzten Staffel versucht hätten, sich über die aktuellen politischen Entwicklungen lustig zu machen. Dann hätte die Realität sie aber eingeholt und sie hätten gemerkt, dass sie nicht mithalten können. Was in echt passiert sei verrückter als alles, was sie sich ausdenken. Sie wollen die Politik jetzt erst einmal ihre Comedy machen lassen, während sie sich auf ihre eigene konzentrieren.
In einem Interview mit dem Sidney Morning Herald wurden sie noch etwas konkreter. Darin sagt Matt, dass sie ab Mitte der Staffel das Gefühl hatten, dass die Realität die Satire überholt hat. Die simpelste Grundform von Satire sei es, etwas zu übertreiben, um zu zeigen, wie albern es ist. Aber wie soll das in diesem Jahr noch möglich sein? Sie sind deshalb froh, bis August an keinen neuen Folgen arbeiten zu müssen. Dann wollen sie sehen, ob sie einen draufsetzen. Matt scherzt, dass South Park letztendlich sowieso nur alte weiße Männer repräsentieren kann. Und Trey gibt noch klar zu Protokoll, dass er schon genug von Trump hat und es für ihn schön wäre, wenn die Serie in Zukunft nichts mehr mit ihm zu tun hätte. Abwarten…

South Park allgemein
SDCC 2016: Vulture Interview

25.07.2016
South Park at Comic-Con San Diegp 2016

Trey Parker und Matt Stone wurden vor ihrem Comic-Con Panel von Vulture interviewt:

South Park’s Parker and Stone on How Their Anti-p.c. Fight Differs From Trump’s

Donald Trump finden sie ziemlich furchtbar und sind erstaunt, dass er der Kandidat wurde. Als sie letztes Jahr die Folge über ihn drehten, hatten sie Angst, dass bald niemand mehr verstehen würde, worauf sie anspielen. Aber nun werden sie sich erneut mit ihm beschäftigen, denn die Präsdentschaftswahl ist eine so große Sache, dass sie bestimmt Thema einer Folge sein wird. Die 20. Staffel wird wieder wie die 19. zusammenhängen, zumindest ist das aktuell ihr Plan. Obwohl Trump wie die Serie South Park Political Correctness aufs Korn nimmt, finden die beiden nicht, dass man das vergleichen sollte. Laut Matt Stone wird der Begriff inzwischen leider für alles verwendet, was einem nicht gefällt. Aber nicht alles sei übertriebene Political Correctness, sondern manchmal sollte man etwas einfach nicht sagen. Vor allem gäbe es einen gewaltigen Unterschied zwischen einem fiktiven, satirischen Cartoon und einer echten Präsdentschaftswahl. Und ein Fun Fact zum Schluss: Matt Stone mag die Serie „BoJack Horseman“, aber beide haben noch nichts von „Rick and Morty“ gesehen.

Möörchandising
SDCC 2016: The Fractured But Whole

24.07.2016
South Park: The Fractured But Whole

Auf der Comic-Con wird auch über das neue Spiel South Park: The Fractured But Whole (South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe) geredet, das am 6. Dezember erscheinen soll. Ein Behind the Scenes Video mit Trey Parker und Matt Stone gibt Einblicke in den Entstehungsprozess:

Video abspielen

Wir erfahren unter anderem, dass sich Trey Let’s Plays ansah, um herauszufinden, welche Aspekte des Vorgängers den Spielern gefielen und welche man verbessern müsste. Das scheint vor allem Einfluss auf das Kampfsystem gehabt zu haben, das taktischer geworden ist. „Ich möchte nicht einfach nur einen Film, bei man dauernd X drücken muss.“ Außerdem erfahren wir etwas dazu, wie es zu dem Titel kam.

Bei IGN gibt es Ergänzung noch ein kurzes Interview in Textform, in dem Trey und Matt erklären, dass sie nur dann offen für DLC sind, wenn es sich nicht um „Abfallprodukte“ des Spiels handelt. Es könnte also gut sein, dass uns diesmal nach dem Hauptspiel noch Bonus-Inhalte erwarten.

South Park allgemein
SDCC 2016: South Park Panel

24.07.2016
San Diego Comic-Con South Park Panet Trey Parker Matt Stone

Gestern hatte ich leider keine Zeit, aber dafür kommen jetzt einige News von der San Diego Comic-Con. Den Anfang macht ein höchst emotionales Promo-Video für die 20. South Park Staffel, die am 14. September in den U.S.A. ihre Premiere feiert. We’ve been there:

Video abspielen

Außerdem könnt ihr euch das komplette, fast einstündige South Park Panel mit Trey Parker und Matt Stone ansehen. Es geht unter anderem um die 19. Staffel, Chinpokomon Go, Dungeon & Dragons mit Elon Musk, Christmas Critters als Notlösung und Treys Wunsch nach einem echten Cartmanland. Außerdem wird bestätigt, dass PC Principal nicht nur im neuen Spiel, sondern auch in der nächsten Staffel dabei sein wird.

Video abspielen

South Park allgemein
3 Emmy Nominierungen für South Park

15.07.2016
Emmy Awards 2017

Die Nominierungen für die diesjährigen Emmy Awards wurden bekannt gegebeben, und diesmal hat South Park sogar in zwei Kategorien Chancen auf den begehrten Preis. Für ihre Sprecher-Leistung wurden sowohl Trey Parker als auch Matt Stonde nominiert. Das ist für beide die erste Mal in dieser Kategorie, die es in dieser Form erst seit drei Jahren gibt. Am 10. und 11. September 2016 werden die Creative Arts Emmy Awards in Los Angeles verliehen.

Outstanding Character
Voice-Over Performance

  • Seth MacFarlane, “Family Guy”
  • Trey Parker, “South Park”
  • Matt Stone, “South Park “
  • Keegan-Michael Key, “SuperMansion”
  • Chris Pine, “SuperMansion”
Outstanding
Animated Program

  • Archer („The Figgis Agency“)
  • Bob’s Burgers („The Horse Rider-er“)
  • Phineas and Ferb („Last Day of Summer“)
  • The Simpsons („Halloween of Horror“)
  • South Park („You’re Not Yelping“)

Trey & Matt
Trey und Matt über ihre Lieblingsfolgen (2011)

24.06.2016

Dieser Artikel ist zwar schon älter, aber ich finde ihn trotzdem teilenswert. Trey Parker und Matt Stone hatten 2011 zur 15. Staffel die ihrer Meinung nach besten und schlechtesten South Park Folgen gekürt.

Auf Platz 1 der Lieblingsfolgen steht wenig überraschend Terrance and Phillip in Not Without My Anus, die Matt Stone nach wie vor so gut gefällt, weil sie so ungewöhnlich war. Ein gelungener Aprilscherz. Abgesehen davon fällt das Urteil über die frühen Staffeln vernichtend aus. Trey Parker setzte die kompletten ersten drei Staffeln auf Platz 1 der schlechtesten Folgen und gibt an, sie gerne komplett aus der Seriengeschichte streichen zu wollen. Es sei ihm peinlich, sie sich anzusehen, weil er sich immer wieder fragen würde: „Haben wir tatsächlich geglaubt, das sei witzig? Dachten wir, das sei gut geschrieben? Oh mein Gott, das ist furchtbar.“

Aber diese Einstellung zu den Anfängen South Parks kennen wir von Trey Parker ja bereits. Interessanter sind die restlichen Platzierungen. Die größte Überraschung: Die beim durchschnittlichen Planearium Besucher unbeliebteste Folge Eat, Pray, Queef landet auf Platz 13 der Lieblingsfolgen der Serienschöpfer.

Quelle: Enterteinment Weekly (ausgegraben von Willie)

Möörchandising
Trey & Matt über weibliche Spielecharaktere

16.06.2016

Trey Parker und Matt Stone haben mit Entertainment Weekly über das neue South Park Spiel geredet. Das meiste hat man in ähnlicher Form schon gehört. Neu ist, dass man in „The Fractured but Whole“ nun auch weibliche Figuren spielen kann. Bei einem Rollenspiel mit Charaktereditor macht das Sinn und ist ein netter Zug. Sie hatten es eigentlich schon für „The Stick of Truth“ geplant, aber dort stand dem die Handlung im Weg, dass die Mädchen als eigene Fraktion auftreten. Interessant finde ich Matt Stones Kommentar zu dem Thema, dass es in Filmen und Videospielen zwar erfreulicherweise mehr weibliche oder dunkelhäutige Helden gibt als früher, dass diese aber wenn sie es erst Mal in die Geschichte geschafft haben in ihrer Phantasiewelt nur selten auf Sexismus und Rassismus treffen. Er wird ausgeklammert. Das funktioniert bei anderen Spielen, in denen das Geschlecht keine Auswirkungen hat, aber bei South Park wäre es seltsam gewesen. In der Serie haben die Jungs Vorurteile, und deshalb war es Trey Parker und Matt Stone wichtig, dass man im Spiel anders behandelt wird, je nachdem für welches Geschlecht man sich entscheidet. Es wird spannend, zu sehen, ob sich dies nur in einigen Kommentaren bemerkbar macht, oder tatsächlich Relevanz für den Spielverlauf hat.

Quelle: Enterteinmant Weekly