South Park allgemein
Garrison zensiert

23.11.2015
South Park Zensur Sponsored Content

Die aktuelle South Park Folge “Sponsored Content” ist in Deutschland und den Niederlanden (vielleicht aber auch in anderen Ländern) Opfer von Zensur geworden. Danke an Daniel für den Hinweis.

In einer Szene debattieren Hillary Clinton und Mr. Garrison über die Flüchtlingskrise. Dabei übernimmt Mr. Garrison den Part von Donald Trump und bringt stumpfe fremdenfeindliche Parolen. Seine Lösung, wie man mit den Syrern umgehen sollte, lautet: “Fuck ‘em all to death!”. Für sich genommen wäre das natürlich fragwürdig. Aber in diesem Zusammenhang besteht durch die Übertreibung überhaupt kein Zweifel daran, dass Mr. Garrison ein Extrem parodiert, um zu zeigen, wie dumm solche rassistische Parolen sind. Also eine positive Botschaft, weil Hassrednern der Spiegel vorgehalten wird. Dennoch wurde die Szene zensiert.

Der niederländische Comedy Central Ableger reagierte auf Nachfragen bei Twitter mit dem Bild, das hier zu sehen ist. Die Folge sei nicht politisch korrekt genug gewesen. Diese Reaktion ist zwar einerseits lustig, andererseits sollte man sich aber fragen, warum gerade hier die Schere angesetzt wurde. Man kann den Fans doch zutrauen, eine so offensichtliche Parodie und die dahinter steckende Botschaft zu verstehen.

13 Kommentare zu “Garrison zensiert

  1. Fan

    Schade, dass Zensur betrieben wurde, denn Garrisons Slogan ist ja total Stumpf und in der zweiten Folge ja auch genannt worden, daher ist “Fuck ‘em all to death” ‘nichts neues’ und auch ohne Kontext als parodie zu verstehen:/ Find ich falsch Wegzuschneiden nur weil es um Flüchtlinge geht. Sry aber entweder man schneidet es wegen allen Menschen raus oder man lässt es drinn weil wir alle gleich sind. Und ich finde es sehr falsch Flüchtlinge mit Sanhandschuhen anzufassen nur weil sie schlimmes durchlebt haben. Und bei der Rapeszene mit dem Trumpverschnitt wurde nicht geschitten? Hach Gott, diese Heuchelei.

    Aber das Bild finde ich spitze, ich musste lachen:)

  2. Wogenwolf

    Was ich dabei nicht verstehe, ist doch, dass Garrison diese Aussage auch in einer früheren Folge bringt, und bei dem angeblichen Präsidenten von Kanada sogar Taten folgen lässt…

  3. Zwerg-im-Bikini

    @Fan: Der Grund für die Zensur wird sicher nicht gewesen sein, dass man Flüchtlinge mit Samthandschuhen anfasst, weil sie schlimmes durchgemacht haben. Die Gefühle von Menschen sind TV-Sendern gemeinhin völlig wurscht ;). Der Grund liegt eher darin, dass das ein aktuelles Thema ist, welches sehr starke Emotionen hervorruft und die deutsche Bevölkerung spaltet (anders als Trump). Wir haben gerade ein großes Problem mit Fremdenfendlichkeit, wie man an den zahlreichen Übergriffe und Drohungen sieht. Auf der anderen Seite sorgt das aber auch dafür, dass diejenigen, die die Flüchtlinge unterstützen, immer sensibler auf vermeintliche Hetze reagieren. Comedy Central bot das Thema aktuell wahrscheinlich einfach zu viel Zündstoff. Ähnliches merke ich auch hier: Kontroverse, aktuelle Themen machen den meisten Stress, weil dort viel kommentiert wird und sich am schnellsten Streit entwickelt (den man irgendwie schlichten muss), weil jeder sehr emotional auf seiner Meinung beharrt. Darauf, solche Reaktionen regeln zu müssen, hat nicht jeder Bock ;). Wie zuletzt beim Eurovision Song Contest.

    Trotzdem ist die Zensur natürlich Quatsch, weil die Szene noch nicht einmal darauf abzielt, Öl ins Feuer zu gießen.

  4. fresh_dumbledore

    Imho zeigt sich hier wiede rmal toll, dass SP, auch wenn es immer wieder den Ruf angedichtet bekommt, dass es naivste und dümmlichste Unterhaltung bietet, für einen großen Teil der Bevölkerung “zu hoch” ist um vollständig erfasst zu werden.

    Das hat man bereits bei den wunderbaren Episoden 200/201 gesehen, wo Stone und Parker quasi mit ihrem Weitblick die Zukunft vorausgesagt haben, nämlich, damals, als man die Episode brachte, wo Family Guy zensiert wurde – quasi ein Blick in die Zukunft der eigenen Serie.

    SP hat immer polarisiert und mit der Brisanz von solchen aktuellen Themen gespielt, was das gute Recht von Satire ist und zu einem der wichtigsten Pfeiler einer Demokratie zählt.
    Außerdem macht man sich hier – wie bereits mehrfach angesprochen- ja nicht ja nicht über die Opfer von Krieg lustig, sondern über naive und Rückständige Meinungsmacher wie es eben zB Trump ist.

  5. Fan

    @Zwerg-im-Bikini

    Ja, klar, das leuchtet ein>.< An die Leute habe ich in dem Moment garnicht gedacht.
    Ich frage mich wie hoch die Zuschaueranzahl in Deutschland ist, die die neuesten Folgen anschauen.
    Da wundert es mich, dass man da Zensur betreibt, denn von der tatsächlichen Anzahl werden sicherlich sehr wenige "aufeghetzt" werden. (Aber ich kann meine Mitmenschen auch total falsch einschätzen)

  6. Zwerg-im-Bikini

    Das frage ich mich auch. Aber da die Folge in den Niederlanden ebenfalls zensiert wurde, könnte es sein, dass das gar nicht von Deutschland ausging, sondern von den U.S.A. (bzw. einer für Europa zuständigen Chefetage von Comedy Central – ich weiß leider nicht, wie da genau die Zuständigkeiten sind). Ähnlich wie damals, als 200/201 “verboten” wurde. Das kam auch von ganz oben und war keine Entscheidung des deutschen Senders.

  7. Kibate

    @Wogenwolf: Der unterschied zu der damaligen Folge ist, dass diesmal etwas angesprochen wird was auf reale ereignisse passiert, und nicht nur “angedeutet”.
    Nicht zu vergessen, selbst heute noch muss Deutschland darum kämpfen nichtmehr als “Nazi-deutschland” angesehen zu werden. Wenn wir also ohne Probleme einen Witz im Fernsehen zeigen würde, der von einigen betroffenen als fremdenfeindlich angesehen werden kann, würde es möglicherweise Ärger geben.

  8. Anon

    Letztens (vor 2 Wochen?) lief auf Comedy Central die Folge “Spiel und Spaß mit Waffen”. In der Folge wurde die Szene zensiert, in welcher Kyle versucht seine Nunchackus in den Brunnen zu werfen, und Cartmen entgegnet das der innere Jude von Kyle diesen daran hindert etwas wegzuwerfen , wofür er XY Dollar bezahlt hat. In der zensierten Fassung hält Kyle einfach kurz seinen Nunchakus über den Brunnen, und anschließend sagt er ,,ich kanns nicht”, cartman kommt also garnicht zu wort.

    Ich find so überzogene PC einfach nurnoch nervig.

  9. Zwerg-im-Bikini

    @Anon: Tatsächlich? Das wäre ja interessant… auf der Website ist die Folge nämlich nicht zensiert. Wenn sie wiederholt wird, achte ich mal drauf.

  10. Zidane007nl

    Hi Zwerg-im-Bikini, thank you for posting this, since I didn’t notice before reading your article how much fuss this has caused here in The Netherlands. Especially when it got publiced by GeenStijl (a big blog here).

    Comedy Central The Netherlands has released a press statement today that due to the attacks in Paris they’ve made changes to their programming.

    “Due to the events in Paris, we have decided to temporarily adjust our programming on our channel and several episodes of various shows not to broadcast, including this scene in South Park. The full episode is available on southpark.nl so everyone can decide for themselves whether or not to view it.”
    http://news.smart.pr/viacom/reactie-comedy-central-south-park-scene

  11. Zwerg-im-Bikini

    That’s an interesting turn of events. When I heard about the censorship I briefly thought about Paris, but couldn’t believe this was the reason. Thanks for the link!

  12. Jochen

    Wieder wegen Paris. Wenn die halbe Welt zerbombt wird, ist es doch der USA und Europa egal. Kaum kommt Paris, ohhhh die armen Pariser, wir müssen das Programm umstellen. Klar ist es eine Tragödie, aber muss man dann immer explizit sagen, dass Paris so viel durchmacht, die restliche Welt aber nicht? Sogar in der WWE gab es letzte Woche Montag eine Schweigeminute und das ist mir too much.

  13. Zwerg-im-Bikini

    Das ist doch volkommen menschlich. Wenn jemand stirbt, der dir nahe steht, nimmt dich das auch mehr mit, als wenn es ein Fremder ist. In Paris waren viele schon einmal, kennen dort Menschen, die Kultur ist uns vertrauter. Der Bezug da zu ist ein anderer als zu einem Kriegsgebiet, das weit entfernt ist. Viele sind wahrscheinlich geschockt, weil sie sich denken, das hätte ihnen genau so passieren können.
    Das bedeutet nicht, dass das Leben eines Franzosen mehr wert ist als eines Syrers. Aber der Umgang damit ist ein anderer, denn so haben Menschen schon immer getickt. Man kann nicht jeden Toten betrauern, sondern fühlt am meisten mit denen mit, die einem in irgendeiner Form nahe stehen. Wer z.B. Entwicklungshilfe in Afrike leistet wird selbstverständlich eher an die hungernden Kinder dort denken.

    Natürlich kommt zum Teil auch die mediale Ausschlachtung dazu, aber die richtet sich nach dem Interesse. Je mehr Interesse, desto mehr gehen TV-Sender und große Firmen auf ein solches Ereignis ein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *

BB-Code:
Fett: [b]bold[/b]
Kursiv: [i]italics[/i]
Unterstrichen: [u]underline[/u]
Durchgestrichen: [s]Text[/s]
URL: [url=http://...]Text[/url]
Spoiler: [spoiler]Text[/spoiler]

Du kannst bei Gravatar.com ein persönliches Avatar-Bild mit deiner E-Mail-Adresse verknüpfen.