TV Vorschau (USA)
1905 – Safe Space

19.10.2015
South Park s19e05

Die Pressemitteilung zur nächsten South Park Folge ist da! In der Nacht auf Donnerstag in den U.S.A. und Donnerstag ab 22 Uhr auf unserem Comedy Central mit deutschen Untertiteln.

Cartman verabschiedet sich von Twitter. Er ist eines der Opfer von “body shaming”, also dass man andere wegen Ihres Körperbaus anfeindet. Und auch Randy Marsh muss sich mit unangenehmen Konfrontationen herumärgern, und zwar jedes Mal, wenn er den Whole Foods Markt betritt. Er fühlt sich bloßgestellt und das ruiniert für ihn sein Einkaufserlebnis. Randy und Cartman suchen gemeinsam nach einem sicheren Platz.

1904 - You're Not Yelping1904 - You're Not Yelping

8 Kommentare zu “1905 – Safe Space

  1. Yes, The -S-

    Dies war (LEIDER) mal wieder eine Epp, bei der ich nicht weiss, ob ich sie gut oder schlecht (be)finden soll;
    auf der einen Seite TOP-Thema(-s) und fing super an, auf der anderen Seite, das letzte Drittel sozusagen als “Realität” auftaucht ö.de, dazu das “Auferhängen”/die “Hinrichtung” der Realität und viele SCHAUlustige klatschen dazu.
    Ich versteh’ (noch nicht) die Richtung/das Ziel, wer oder was soll “angeprangert” werden?
    WENN es etwas mit “Redefreiheit” zu tuen haben SOLLTE (Aktuell: Asyl-Debatte/BILD/Social Media), würde ich gern’ hier etwas schreiben, was ich auch auf Facebook geschrieben habe: “Zwischen Redefreiheit und Beleidigungen gibt es einen grossen Unterschied; ich bin Grieche und wurde vor 45 Jahren hier in Deutschland geboren. Wenn mir einer sagt/schreibt “ich mag keine Griechen” ist es (für mich) völlig in Ordnung, wenn aber jemand sagt/schreibt “Sch…Kan…, verbrenne, sterbe, verrecke” geht es eindeutig zu weit.

    Vielleicht interpretiere ich ZUVIEL in der Epp, wohl weil es so aktuell ist, nur in der Epp ging es ja um Beurteilungen Fotos von ‘starkgebauten’ (POlitisch korrekt?!) Menschen, es gibt ja auch die Möglichkeiten, es anders zu schreiben “Boah, bist du fett und ekelhaft” und “Tut mir leid, ich finde, du siesht auf dem Foto nicht muskulös aus”

  2. Zwerg-im-Bikini

    Ja, da hat die Folge zu vieles in einen Topf geworfen und das Ende war ziemlich platt. Wenn selbstverliebte Promis ihre Kommentare filtern, damit sie nur das positive sehen, ist das eine Sache… und natürlich sollte man keine freizügigen Fotos von sich ins Internet stellen, wenn man mit der Kritik nicht leben kann. Aber mit einem “So ist halt die Realität, nehmt die Beleidigungen hin!” ist es meiner Meinung nach nicht getan, denn damit billigt man die große Zahl von Hasskommentaren, die völlig überzeogen und unnötig aggressiv sind. Auf offener Straße nehmen wir es schließlich auch nicht einfach hin, beleidigt zu werden, und das fällt zu recht nicht unter Meinungsfreiheit.

    Ich fand das Thema mit dem Supermarktkassen sehr witzig umgesetzt, weil ich mich vor einiger Zeit auch schon darüber gewundert habe. Beim Penny wurde ich gefragt, ob ich das Wechselgeld nicht hungernen Kindern spenden will. Ich habe mich ein wenig erpresst gefühlt, weil ich lieber selber entscheide, welcher Organisation ich wann etwas spende – aber in dieser Situation nein zu sagen, fühlt sich schlecht an. Aber andererseits ist es natürlich so, dass dieser leichte Druck dazu führt, dass mehr gespendet wird – und das Endergebnis ist ein positives. Ich bin mir auch nicht sicher, was die Folge uns in diesem Fall sagen wollte. Dass Randy sich nicht so anstellen soll? Aber dafür war der Kassierer zu aufdringlich.

  3. hutzlibu

    “So ist halt die Realität, nehmt die Beleidigungen hin!”
    Das war glaube nicht die Aussage.
    Ich verstand es eher so, dass der derzeitige Umgang mit “Anstößigem” Material kritisiert wird.
    Nicht nur Beleidigungen.

    Denn es läuft ja faktisch so, dass Menschen in der dritten Welt dann einen Job haben, wo sie den Geistigen Müll der ersten Welt aussortieren
    dürfen.
    Damit sich hier dann alle sauber fühlen können.
    Denn irgendjemand muss ja die “Beitrag Melden” auswerten. Und die Fotos durchstöbern.

    Vielleicht geht es zu weit, aber ich würde die Kritik auch allgemeiner sehen, etwa bei Rassismus.
    Der ist ja verboten, das heißt, man findet ihn in den normalen, moderierten Foren nicht.
    Wenn man dann aber mal in fast unmoderierte Foren wie 4chan hineinschaut … aua.
    Dann merkt man dann etwa, dass Rassismus real sehr existent ist.

    Und das nur, wenn man ihn ausblendet, er nicht verschwindet.

    Und das allgemein mit allem so ist, was wir nicht sehen wollen … wir erschaffen unseren Safe-Space und halten dass dann für die Realität … und sind dann erschüttert, wenn dann die Scheinwelt mit der Realität konfrontiert wird.

    Und das ein sinnvoller Umgang mit den hässlichen Dingen vielleicht nicht darin besteht, sie einfach auszublenden. Wenn die Folge, wie allgemein der Ton der letzten Zeit in South Park, da auch eher resignierend war.
    Eine der besseren Folgen der letzten Zeit.

  4. Zwerg-im-Bikini

    An sich ist die Richtung schon gut, wenn man darüber nachdenkt… aber irgendwie kam mir die ganze Folge zu schwammig vor. Was sie genau bezwecken wollen, habe ich auch nicht verstanden. Kommentare im Internet nicht zu moderieren, ist wegen der schieren Masse an provokanten Idioten keine Lösung mehr. Vielleicht liegt mir das Thema persönlich zu sehr am Herzen, weil ich seit über 10 Jahren Foren und Kommentare auf verschiedenen Seiten moderiere, aber ich hatte einfach das Gefühl, da wäre mehr drin gewesen. So hat mir die Folge am Ende keine nenneswerte Erkenntnis gebracht.
    Und gerade Randys Storyline fand ich irritierend, weil bei mir ihre Botschaft überhaupt nicht ankam.
    Aber richtig schlecht fand ich die Folge insgesamt nicht.

  5. nerd

    Ist doch eigentlich recht einleuchtend. Generell basiert unser Wohlstand auf der Ausbeutung anderer. Die Menschen blocken die Realität aus und wollen nur positives hören bzw dass was mit der eigenen Ansicht übereinstimmt. Sie suchen das Problem bei den anderen, Selbstreflexion findet so gut wie nicht statt. In Randys Beispiel wird er also gezwungen sich mit unangenehmen Gefühlen auseinander zu setzen. Gleichzeitig werden aber auch diese Aktionen kritisiert, da sie nur dazu dienen das eigenen Gewissen zu bereinigen und keinen wirklichen Dienst liefern da a) vieles nicht am Ziel ankommt und b) der Schaden den wir alle verursachen mit unserem Lebensstil viel größer ist.

  6. GabrieLP

    Also ich muss sagen, mir hat die Folge durchaus sehr gut gefallen und ich fande sie auch einläuschtend.

  7. jpd

    Denkt auch mal einer an Butters, wie können die dem das antun, schon etwas übertrieben.

  8. Lox

    Etwas, was wirklich SEHR auffällt, ist, was auch hutzlibu schon angesprochen hat: der allgemeine Tenor der aktuellen Staffel ist eher resignierend. Die Macher sprechen etliche aktuelle Problematiken an, verzichten im Gegensatz zu früher aber (in meinen Augen) darauf, die thematisierten Probleme und den allgemeinen Umgang damit zu bewerten.

    Man merkt, finde ich, daß Trey & Matt nicht mehr die “jungen Wilden” sind, die einem ihre Sicht der Dinge quasi um die Ohren hauen, sondern eine gewisse “Altersweisheit” erreicht haben, in der es einen letzten Endes einen Sch**ß interessiert, ob andere nun mit einem übereinstimmen oder nicht.

    Die aktuelle Staffel lässt sich ganz gut mit einem Satz zusammenfassen:

    Denk für Dich selbst, Narr!

    Und das finde ich geil! ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *

BB-Code:
Fett: [b]bold[/b]
Kursiv: [i]italics[/i]
Unterstrichen: [u]underline[/u]
Durchgestrichen: [s]Text[/s]
URL: [url=http://...]Text[/url]
Spoiler: [spoiler]Text[/spoiler]

Du kannst bei Gravatar.com ein persönliches Avatar-Bild mit deiner E-Mail-Adresse verknüpfen.