TV Vorschau (USA)
1901 – Stunning and Brave

14.09.2015
1901 - Stunning & Brave

Erste Infos zur neuen South Park Folge! Sie wird den Titel “Stunning & Brave” tragen und es wird um den Sportler Bruce Jenner gehen, der im April bekannt gab, eine Transfrau zu sein. Er änderte seinen Namen zu Caitlyn und bekam eine eigene Reality-Show. Der Titel spielt wahrscheinlich auf die Reaktionen an, die er erntete.

Die übersetzte Pressemitteilung: Es ist nicht mehr das selbe alte South Park. Die Jungs bringen in der Staffelpremiere Caitlyn Jenner gegenüber ihren größten Respekt zum Ausdruck.
Ein neuer Schuldirektor übernimmt die Führung der South Park Grundschule. Er bringt die Jungs dazu, sich mit dem Schaden auseinanderzusetzen, den sie über die Jahre durch ihren Rassismus und unterschwellige Vorurteile verursacht haben. Es wird die atemberaubendste und mutigste South Park Folge aller Zeiten.

1901 - Stunning and Brave1901 - Stunning and Brave1901 - Stunning and Brave

23 Kommentare zu “1901 – Stunning and Brave

  1. Matthias

    Klingt doch schon mal spannend, auch wenn viele sicher nicht so begeistert davon sind.
    Doch für mich waren die letzten SP Staffeln auch nicht wirklich schlechter als die ersten :-)

  2. Zwerg-im-Bikini

    Ich freue mich auf neue Folgen, aber habe etwas Bedenken, weil das Transgender-Thema erst letzte Staffel mit “The Cissy” ausgiebig behandelt wurde, wo es ebenfalls um Vorurteile ging. Diese Folge war zwar gut, aber sie sollten diesmal in eine andere Richtung gehen, damit sie sich nicht wiederholen.

  3. netcrys

    Wer sagt, dass es die atemberaubendste und mutigste Folge wird? Matt und Trey oder Comedy Central? Es gab ja vor vier Jahren schon einmal den Versuch, die Karten neu zu mischen, aber da sind sie eingeknickt. Weiß nicht mehr wovor.

  4. Zwerg-im-Bikini

    Diese Formulierung ist eine direkte Übersetzung von “Stunning and Brave”, also eine Anspielung auf den Titel der Folge. Der wiederum ist sehr wahrscheinlich eine Anspielung auf Caitlyn Jenners Rede bei den ESPYS Awards. Bei den Awards wurde sie als “stunning” angekündet und immer wieder als besonders tapfer bezeichnet.
    Ich vermute mal, dass es also nicht wirklich darum geht, South Park zu ändern, sondern dass sie eher die Reaktionen auf Caitlyn Jenner aufs Korn nehmen.

  5. Christmaspoo

    Sorry aber “Es wird die atemberaubendste und mutigste South Park Folge aller Zeiten.” liest sich wie die (leider) momentan übliche US-Amerikanische Manie alles hypen zu müssen, nur um es nacher zu verteufeln, weil es zuviel verspricht.

    Ich bin mal auf den Staffelauftakt gespannt. Setzen Sie den episodischen Stil fort? Was wird mit dem neuen Direktor?

    Bin gerüstet, der Serienherbst kann kommen ;-)

  6. Zwerg-im-Bikini

    Aber gerade darum geht es ja anscheinend, dass sie sich über diese Eigenart lustig machen :). Zumindest kann ich mir das bei dem Thema sehr gut vorstellen, und sehe in diesem Fall nicht, dass South Park den Satz ernsthaft auf sich selber bezieht. Transsexuelle werden jahrelang stiefmütterlich behandelt, aber sobald es einen passenden “posterboy” gibt, der sich in einer Reality Show und auf Preisverleihungen medienwirksam präsentiert, feiert man plötzlich dessen Mut und Schönheit mit blumigen Worten. Am ehesten glaube ich, dass die Folge diese sehr oberflächliche Art von Akzeptanz anpragnern wird, während Vorurteile hintenherum weiter existieren.

  7. Georg

    Hab mir die Folge gerade angesehen…hm…ich muss ehrlich sagen, ich fand sie ziemlich ziemlich schlecht. Vieles ergab einfach überhaupt keinen Sinn, Handlung war eigentlich nicht vorhanden… hoffe die Staffel geht nicht so weiter. Bin gespannt was andere sagen!

  8. Zwerg-im-Bikini

    Ich war leider auch ziemlich enttäuscht. Das Thema “Political Correctnes” ist eigentlich sehr interessant. Auch dass ein Sportstar auf einmal gefeiert wird, weil er zu einer Frau wurde, unabhängig davon, ob man seinen Charakter mag. Aber was sie daraus gemacht haben war plumpes Gutmenschen-Bashing auf dem Niveau von Internet-Kommentarspalten, das nicht nur ziemlich einseitig war, sondern außerdem wenig tiefgründig. Zum Beispiel wurden ernst gemeinte Hilfe für Minderheiten, dümmliche Mitläufer, schwarzer Humor und echter Rassimus/Sexismus in einen Topf geworfen. Dabei kam dann natürlich nichts Erhellendes raus. Außer dass jetzt alle South Park Fans einmal kurz nicken dürfen, weil sie politisch unkorrekten Humor ganz gut finden. Der kleinste gemeinsame Nenner sozusagen. Mutig war an der Folge tatsächlich nichts. Und Randy… schon wieder Randy in der typischen Randy-Rolle. Das einzig spannende waren für mich die vertauschten Rollen von Kyle und Cartman.

  9. Conspi

    Die Folge ist HAMMER !!!
    Cartmans Sinneswandel voll Geil
    Kyle ist kein dreckiger Jude mehr sondern sein Freund !
    Awesome !!!

  10. Anonym

    Die Folge war jetzt keine typische South Park Folge, sondern zeigte wohl die Reaktion auf die Geschlechtsumwandlung von einem Promi und die Tatsache, dass sie es öffentlich bestätigte. Entweder man betrachtet sie als eine mutige Heldin, oder aber man ist ein rassistischer Wichser, den man verprügeln sollte. Ich finde es auch ziemlich mutig, dass er es öffentlich bestätigt hat, weil es viele gibt die sich sowas nicht trauern. Das es so eine positive Reaktion gab, lässt die anderen mutiger werden, da es ihnen zeigt das sie keine angst haben müssen sie selber zu sein. Aber es ist auch übertrieben, jemanden zu verprügeln der gegen sie ist. Vielleicht mag man einfach den Charakter einer Person ist. Man kann nicht jeden mögen. Das hat South Park auf diese von ihnen untypische Weise gezeigt. Ach ja, und es ist lustig mit anzusehen, wie Cartman den Schwanz einzieht, sobald es ernst wird und Kyle zum Arschloch wird. Ich hoffe trotzdem, dass Tray und Matt ihre weiteren Folgen nicht mehr so weiterführen, sondern ihren alten Stil behalten.

  11. BuFaM

    Mir hat es gefallen. War vllt. für den durschschnittlichen Deutschen schwer nachzuvollziehen, aber grade in den USA vergiften die sogenannten Social Justice Warriors momentan mit ihre realitätsfernen Auslegung von vermeintlichem Feminismus und Minderheitenschutz die Atmosphäre bis ins Unermessliche. Schön dass Trey und Matt ein klares Zeichen gegen diese Selbstdarsteller gesetzt haben.

  12. Zwerg-im-Bikini

    “Atmosphäre vergiften”…
    Das erste Mal den Begriff SJW vermehrt gehört habe ich im Zuge der widerlichen GamerGate Kampagne, die gezielt Minderheiten mundtut machen wollte. Das ist das Gegenteil von Meinungsfreiheit. Es kam zu einer Menge Morddrohungen, Vergewaltigungsandrohungen – und wer die GamerGate-Opfer in Schutz nahm, wurde als SJW beschimpft. Ganz ehrlich, ich wäre lieber ein SJW als ein Arschloch.
    Der Begriff hat in etwa den Stellenwert im Netz wie das deutsche “Gutmensch” und ist längst nur noch ein Schimpfwort, das von den falschen Kreisen inflationär verwendet wird. In den wenigsten Fällen für die Art von Menschen, die du meinst.

  13. Johnson Doe

    @Zwerg-im-Bikini Wir leben aber nunmal im Zeitalter des Gutmenschentums, und das ist es was Matt und Trey anprangern. Toleranz ( tolerare= ertragen) wurde zur Akzeptanz umdefiniert, und jede Kritik wird sozial und gesetzlich bekämpft. Das geht sogar soweit, dass jüngst gesetzliche Initiativen auf EU Ebene vorgenommen wurden, um rechtlich besser gegen politisch inkorrekte Meinungen vorzugehen „A European Framework National Statute for the Promotion of Tolerance“ (in diesem Schriftstück wird Toleranz übrigens ganz eindeutung und klar als Akzeptanz definiert). Dazu kommt dann noch die jüngste “Nudging” Initiative der Bundesregierung. Mal sehen wie lange es dauert, bis South Park zensiert wird.
    Der Begriff Gutmensch wird inflationistisch verwendet, weil das Gutmenschentum als ganzes inflationiert ist.
    Erklärtes Ziel der Politik ist es Homosexualität, Gendermainstreaming, Feminismus, Einwanderung etc… mit einer positiven (nicht neutralen) Konjugation zu belegen, und somit eine Gesinnungsmanipulation der Bürger zu begehen, anstatt nur eine Toleranz zu fördern (die übrigens längst erreicht ist).

    Falsche Kreise gibt es nicht, denn wer bestimmt denn wer in den falschen Kreis gehört? Dort fängt die Zensur nämlich an die sich wie ein Krebsgeschwür ausbreitet, bis man überrascht feststellt, dass man selbst auf der Abschussliste steht. Darum geht es bei dem amerikanischem Konzept der absoluten Meinungsfreiheit. Die Deutungshoheit darf nicht an eine Gruppe gebunden werden, auch wenn sie die Mehrheit darstellt, selbst wenn man unliebsame Meinungen ertragen muss, da man sich sonst jegliche Chance auf einen politischen Dialog nimmt. Denn das schafft nur radikale Gegenreaktionen, wozu ich auch die Gamergate Kontroverse zähle.
    Man hat dem konservativen Spektrum der Bürger (in der Regel ca 40% der Bevölkerung) die politische Heimat genommen. Als Gegenbewegung gibt es nun den Aufstieg der ultrarechten Parteien und des Islamismus (ebenfalls eine ultrakonservative Bewegung) in Europa. Das wäre nicht möglich, wenn der Mainstream in den letzten Jahren nicht nach links gerückt wäre.
    Natürlich wird Gutmensch auch als Totschlagargument verwendet. Andere die ganauso inflationär benutzt werden gibt es aber auch: z.B. Wutbürger, brauner Sumpf, “Ich bin nicht rechts, aber…”.-Menschen, Nazi etc… . Besonders die inflationäre Nutzung des letzteren sehe ich als deutlich Problematischer als “Gutmensch”, da sie den historischen Kontext trivialisiert.
    Es ist fast schon traurig, dass man auf eine Sendung wie South Park angewiesen ist, um derartige politische Fragen zu diskutieren.
    Daher bewundere ich Matt und Trey, dass sie das Thema eben nicht mit einer Promainstream-Message relativiert haben, dann das wäre viel zu einfach gewesen.

  14. Zwerg-im-Bikini

    Das ist deine Meinung, aber ich kann mich dem leider nicht anschließen. “Erklärtes Ziel der Politik ist…” klingt für mich z.B. nach Verschwörungstheorien.

    “Falsche Kreise” meinte ich nicht politisch, denn links oder rechts interessiert mich weniger bei dem Thema. Aber es gibt durchaus falsche Ansichten. Mir geht es ganz allgemein um Menschen, die Hass schüren, Vorurteile verbreiten, Anschläge verüben und Hetze und Gewaltandrohungen durch das Recht auf Meinungsfreiheit schönreden. Ich wäre kein South Park Fan, wenn ich für Zensur wäre :). Aber mir macht aktuell die Entwicklung große Angst, dass ich immer mehr von dem Genannten lese und höre.

    Aber das sind einfach zwei unterschiedliche Sichtweisen. Der eine findet die eine Seite bedrohlicher, der andere sie andere. Und letztendlich ist es ein Huhn-Ei-Problem… es ist egal, ob zuerst die Hetze gegen Flüchtlinge war, oder die Welle der Hilfsbereitschaft, die nun leider auch teilweise in bloßer Selbstdarstellung der Helfer gipfelt. Beides existiert nebeneinander und wir müssen damit umgehen.

  15. Johnson Doe

    Das ist keine Verschwörunstheorie. Wie gesagt lässt sich das in offiziellen Quellen nachlesen, z.B. in genanntem „A European Framework National Statute for the Promotion of Tolerance“. Jedes EU Land ist verpflichtet dies im Rahmen seiner Gesetze zu realisieren. Oder das in D jüngst erlassene Gesetz zu Hassverbrechen, das in seiner amerikanischen Ausprägung ja längst von T&M kritisiert wurde.

  16. Jan

    Was hier so alles in die Folge hineininterpretiert wird. So Sachen kann man diskutieren, aber das steckte einfach nicht drin. Die Folge war ganz einfach hohl (ähnlich wie die Britney Spears Folge). Wenn den Machern schon nichts einfällt, dann sollen sie doch am besten gleich eine totale Quatsch-Folge machen, so im Stile von Cock Magic.
    Ein ähnlich tiefgründiges Niveau wie bei “Cartman joins Nambla”, “Cartman’s silly hate crime” oder “Chef goes Nanners” werden die South Park Macher sowieso nie wieder erreichen. Was früher mit spielerischer Leichtigkeit scheinbar spielerisch aus dem Ärmel geschüttelt wurde, wirkt heute nur noch gequält.
    Sie sollten sie entweder auf Parodien von Filmen oder auf die schon angesprochenen Nonsens-Folgen konzentrieren (denn die sind immer noch ganz vergnüglich).

  17. Fritz

    Johnson Doe – schlag ein Kumpel! Wahnsinn diese Folge! Absolute Spitze! Mit einem Schlag in die Fresse beweisen Trey und Matt mal wieder, dass sie vor niemandem halt machen und außerdem – und das gilt in dieser Folge wie in keiner anderen außer vielleicht “201″ – die Wahrheit aussprechen. Nichts für Schönwetterzeichentrickfilmchenliebhaber! Ganz klar – merkt man sofort hier im Forum. Diese Folge ist ein klarer Kandidat für eine Totalzensur in Deutschland (dem letzten Land der Erde).
    Mit der Folge haben sich Trey und Matt unter eingefleischtesten Fans große Feinde gemacht. Das wussten sie und haben die Folge trotzdem gemacht. Es ist mutig und es ist atemberaubend!
    P.S. Bruce Jenner hat sich hässlich gemacht und ist das Gegenteil eines Helden! Das ist nicht meine Meinung, sondern das IST so.

  18. Dwelven

    Ach rückt doch diese SJW / Transblabla Debatte nicht in den Vordergrund. Es geht hier nicht darum was sich gehört oder nicht, sondern darum wer durchsetzt, was er will. Dieser “Bro” macht was er will. Darum geht es doch. Noch stärker als Cartman, ist er in der Lage Leuten seinen willen aufzuzwingen, unter anderem auch deshalb, weil er andere gleichgesinnte um sich gesammelt hat. Randy schließt sich auch an, ihm ist sogar komplett egal worum es dabei geht (den Bros vielleicht auch?), er will nur den Lebensstil erleben.

  19. Lox

    @ Fritz

    Weißt Du, was Dein Problem ist: die von Typen wie Dir zu Tode abgenudelten Floskeln wie “die Wahrheit aussprechen”, “Totalzensur in Deutschland” und “Das ist nicht meine Meinung, sondern das IST so.”

    Genau damit entlarvst Du Dich selbst. Und genau das haben Matt & Trey schon in einigen Folgen aufs Korn genommen, auch in dieser. Leider verstehen Typen wie Du nur Sarkasmus und haben hingegen Probleme damit, Ironie zu erkennen. Daher denkt Ihr, Matt & Trey wären auf Eurer Seite – obwohl sie auf KEINER Seite sind.

    Typen wie Du denken, sie hätten die Wahrheit gepachtet und daß alles mit dem “gesunden Menschenverstand” zu regeln sei. Nur wie gesund ist ein Menschenverstand, wenn er sich anmaßt, “Hässlich” und “Schön” festlegen zu wollen?

    Typen wie Du kommen gar nicht auf die Idee, daß es “Die Wahrheit” schlicht nicht gibt, besonders nicht bei so profanen Dingen wie “Hässlich / Schön”.

    Typen wie Du kommen niemals auf die Idee, mal Ihr eigenes Weltbild zu hinterfragen.

    Typen wie Du sind DAS Hauptproblem in dieser Welt.

    Und ich bin mir ziemlich sicher, daß Typen wie Du die SouthPark-Macher genau so abfucken wie es die (extremen) SJWs tun.

  20. Lillie

    Nachdem ich mir die Folge angeschaut habe, fiel mir nur eines dazu ein: WTF!

    Sinnnfrei, handlungslos, echt schlecht.

    Bin immer noch nicht sicher, ob es so wie angepriesen eben nicht gemeint ist oder ob die Macher nun doch alt geworden sind.

    Enttäuschend! Aber ist wahrscheinlich einfach eine Episode nur für Amerikaner, weil wir hier den Hype eh nicht nachvollziehen können und das Thema ganz anders angehen würden.
    Hoffe mal, es geht nicht so weiter…

  21. Fritz

    Ein kompletter Kommentar zum Thema “Stunning and Brave” beschäftigt sich ausschließlich nur mit mir. Das ehrt mich und beweist meine Fähigkeiten. Herzlichen Dank dafür.

  22. Lox

    @ Fritz

    Na na na! Mein Kommentar bezog sich auf Dein ‘rumgetrolle, und nicht mir Dir. Oder willst Du etwa sagen, daß Du WIRKLICH so drauf bist? ^^

    P.S. Schön, daß ich Dir in Deinem traurigen Leben etwas Freude bereiten durfte. Ich hoffe, Dir geht’s jetzt besser! ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current month ye@r day *

BB-Code:
Fett: [b]bold[/b]
Kursiv: [i]italics[/i]
Unterstrichen: [u]underline[/u]
Durchgestrichen: [s]Text[/s]
URL: [url=http://...]Text[/url]
Spoiler: [spoiler]Text[/spoiler]

Du kannst bei Gravatar.com ein persönliches Avatar-Bild mit deiner E-Mail-Adresse verknüpfen.